Allgemein | KUCHEN & KLEINGEBÄCK

Erdbeer Flammkuchen mit selbstgemachten Basilikum Eis

1. Juni 2018

Erdbeeren? Flammkuchen? Eis?
Wer wird bei diesen drei Komponenten nicht schwach?!
Ich liebe Erdbeeren, ich liebe Flammkuchen – kannte ihn bis jetzt aber nur pikant, und Eis? Das geht ja sowieso immer!

Erdbeer Flammkuchen mit selbstgemachten Basilikum Eis

Wenn die Erdbeerzeit ins Haus steht, dann geht’s für mich als erstes ins Erdbeerland, schöne rote süße Erdbeeren kaufen.
Wenn ich dann 1-2 kg zu Hause habe, geht’s erst mal ans Brainstorming, was kann ich denn alles damit leckeres machen…
Ich muss sagen, Marmelade zu kochen fällt bei mir meistens aus, weil meine Mama das seit meiner Kindheit regelmäßig macht. Als ich noch zu Hause gewohnt hab, kochte sie oft 15 kg Erdbeermarmelade ein und nicht mal das reichte mir für 1 Jahr bis die Erdbeeren wieder zu haben waren. Da bin ich ein bisschen gesitteter geworden, es müssen keine 15 kg mehr sein und sie halten trotzdem über ein Jahr!
Aber ja, dadurch dass ich mich nicht um die Marmelade kümmern muss, gibt es dann in meiner Küche so was leckeres wie diesen Flammkuchen!

Erdbeer Flammkuchen mit selbstgemachten Basilikum Eis

Hier ist das Rezept für den Flammkuchen:

250 g Flammkuchenteig
300 g Erdbeeren
50 g Sauerrahm
50 g Créme fraîche
2 Esslöffel Balsamicoessig
10 g Vanillezucker
2 Esslöffel Pinienkerne
50 g Heidelbeeren
Basilikumblätter zur Dekoration

Erdbeer Flammkuchen mit selbstgemachten Basilikum Eis

Zubereitung:

Den Backofen auf 220 Grad Ober und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Créme fraîche mit dem Sauerrahm verrühren und auf dem Flammkuchen verstreichen, im Backofen auf einer der oberen Schienen für 10 Minuten backen.
Den Balsamicoessig mit dem Vanillezucker verrühren. Die Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden, mit dem Balsamico-Zucker-Gemisch verrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.
Backofen auf Grillfunktion stellen. Die getränkten Erdbeeren auf dem vor gebackenen Teig verteilen und auf der obersten Schiene für 2-3 Minuten backen.
Die Pinienkerne in einer Pfanne, oder Öl oder Butter anrösten.
Den etwas abgekühlten Flammkuchenteig mit den Pinienkernen, den Heidelbeeren und den Basilikumblättern dekorieren und geniiießen.

Basilikumeis

Zutaten für das Basilikumeis:

30 g Basilikumblätter (wenn ihr einen Basilikumstock im Supermarkt kauft, könnt ihr 2 davon kaufen)
220 ml Milch
100 ml Schlagobers
60 g Kristallzucker
1/2 Teelöffel Zitronenabrieb
1 Prise Salz
3 Eigelb

Basilikumeis

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Häcksler füllen, oder mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse pürieren.
Diese Masse in einen Topf füllen und auf niedriger Stufe kurz zum kochen bringen, aufpassen dass am Boden nichts anbrennt.
Die Masse durch ein Sieb streichen und in ein gefrier-geeignetes Gefäß füllen.
Wenn ihr eine Eismaschine habt, könnt ihr es nun für 45-60 Minuten darin gefrieren lassen.
Wenn ihr keine Eismaschine habt, stellt es in euer Gefrierfach und rührt alle 30 Minuten die kälter werdende Masse durch, so entstehen keine bzw. weniger Eiskristalle im Eis.

 

Viel Spaß beim nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

code